12 E-Mail-Marketing-Tipps für ein kleines Unternehmen

E-Mail-Marketing ist eine der effektivsten Werbeformen für kleine Unternehmen. Um im Internet erfolgreich zu sein und die Vorteile des Internets zu maximieren, muss ein kleines Unternehmen eine ergebnisorientierte Marketingstrategie im Internet implementieren. Die wirklichen Vorteile des Internets können nur realisiert werden, wenn ein Unternehmen in der Lage ist, das Internet zur Vermarktung seiner Produkte und Dienstleistungen zu nutzen.

E-Mail-Marketing ist einer der effektivsten und am schnellsten wachsenden Marketingkanäle. Einer der ersten Schritte einer erfolgreichen E-Mail-Marketing-Kampagne ist der Aufbau einer E-Mail-Verteilerliste potenzieller Kunden. Ein Unternehmen kann eine E-Mail-Liste aus einer Vielzahl von Quellen erstellen, einschließlich seiner Website.

Die Verwaltung einer beträchtlich großen E-Mail-Marketingkampagne erfordert eine gut geplante Strategie und kann die Dienste eines professionellen Marketingunternehmens in Anspruch nehmen. Wenn Sie keine große E-Mail-Liste haben, können Sie diese problemlos von einem Direktmarketing-Unternehmen erwerben, das sich auf die Verwaltung von E-Mail-Listen spezialisiert hat. Ein Unternehmen kann auch über ein Newsletter-Anmeldeformular auf der Website E-Mail-Adressen von potenziellen Kunden sammeln.

Im Folgenden finden Sie einige 12 E-Mail-Marketing-Tipps für ein kleines Unternehmen:

1. Beginnen Sie mit dem Aufbau einer E-Mail-Marketingliste mit Kunden

Wenn Sie noch keine E-Mail-Marketing-Liste haben, können Sie jetzt damit beginnen, eine zu erstellen. Unabhängig davon, ob Sie einen kleinen oder großen Kundenstamm haben, können Sie zunächst Ihre bestehenden Kunden in Ihre E-Mail-Marketingliste aufnehmen, auf die Sie mit der Zeit aufbauen können. Ein kleines Unternehmen kann eine E-Mail-Marketingkampagne aus einer relativ kleinen Liste starten, die mit der Zeit erweitert werden kann. Bei neuen Anfragen kann die Liste erweitert werden. Es ist gängige Praxis, gezielte E-Mail-Listen von einem professionellen Marketingunternehmen zu erwerben.

2. E-Mail-Registrierung auf Ihrer Website

Kunden die Möglichkeit zu bieten, sich über Ihre Website zu registrieren, ist wahrscheinlich eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihre eigene E-Mail-Liste zu erstellen. Ein Registrierungsformular kann ganz einfach zu Ihrer Website hinzugefügt werden. Die Platzierung der E-Mail-Registrierungsfunktion auf Ihrer Website ist wichtig und wirkt sich auf die Konversionsraten aus. Es sollte an prominenter Stelle auf der Website platziert werden. Wenn Ihre Website ein Content-Management-System verwendet, ist höchstwahrscheinlich die Newsletter-Registrierungsfunktion integriert.

3. Starten Sie einen Marketing-Newsletter

Das Versenden von Newslettern an Ihre Kunden ist eine der effektivsten E-Mail-Marketingtechniken. Sie können einen Newsletter zu einem Thema mit Bezug zu unserer Branche starten. Der Newsletter kann wöchentlich, monatlich oder sogar vierteljährlich sein. Ein Newsletter bietet eine hervorragende Möglichkeit, regelmäßig mit Ihren Kunden zu kommunizieren. Mit dem Newsletter können Sie anschließend Ihre eigenen Produkte oder Dienstleistungen vermarkten.

4. Verbessern Sie die Bekanntheit Ihrer E-Mail-Marketing-Liste

Sie können einige einfache Schritte unternehmen, um die Popularität Ihrer E-Mail-Marketing-Newsletter zu erhöhen und Ihre E-Mail-Liste zu erweitern. Das Erstellen einer hochwertigen Marketing-E-Mail oder eines Newsletters erfordert Zeit und Mühe, sodass sie am besten an so viele Personen wie möglich gesendet wird.

Im Folgenden finden Sie einige einfache Methoden, um das Bewusstsein für Ihren Marketing-Newsletter oder Ihre E-Mail-Liste zu verbessern und die Leute zu ermutigen, sich zu registrieren:

o Fügen Sie einen Link zur Registrierung für E-Mails in die gesamte E-Mail-Korrespondenz ein.
o Nehmen Sie Informationen zu Ihrem E-Mail-Newsletter in Rechnungen, Bestellungen und andere Unternehmensdokumente auf.
o Fügen Sie einen Link zur E-Mail-Registrierung an einer gut sichtbaren Stelle auf Ihrer Website und Ihrem Blog ein.
o Informieren Sie Ihr Team, um Kunden bei jeder sich bietenden Gelegenheit über Ihren Marketing-Newsletter zu informieren.
o Schaffen Sie einen Anreiz, Ihren E-Mail- oder Firmen-Newsletter zu abonnieren, z.B. Rabattgutscheine oder Verlosungen.

5. Datenschutzgesetz befolgen

Es ist wichtig, dass Sie die Privatsphäre der Kunden respektieren und alle notwendigen Schritte unternehmen, um die durch Ihre E-Mail-Marketingkampagnen gesammelten Kundendaten zu schützen. Sie sollten keine Informationen ohne vorherige Zustimmung des Kunden weitergeben. Ihre E-Mail-Marketingliste sollte aktiviert sein. Wenn Kunden ihre E-Mail-Adresse registrieren, stimmen sie zu, Marketing-E-Mails von Ihnen zu erhalten. Wenn Sie Opt-in-E-Mail-Marketinglisten kaufen, sollten Sie dies nur aus zuverlässigen Quellen tun.

6. Senden Sie hochwertige Marketing-E-Mails

Nichts kann für Ihr Branding schlimmer sein, als eine schlecht gestaltete Marketing-E-Mail an Kunden zu senden. Sie sollten den Inhalt Ihrer Marketing-E-Mail recherchieren und Ihre Marketingkampagne im Voraus planen. Der Inhalt der Marketing-E-Mail sollte gut recherchiert sein und den Kunden einen Mehrwert bieten. Es ist in Ordnung, Ihre Produkte und Ihr Geschäft in Ihren E-Mails zu bewerben, aber Sie sollten versuchen, eine Vielzahl von Informationen anzubieten. Eine ausgewogene E-Mail ist wahrscheinlicher erfolgreich als eine reine Werbe-E-Mail. Wenn die von Ihnen gesendete E-Mail voller Eigenwerbung ist und keinen echten Wert bietet, werden sich Kunden wahrscheinlich abmelden oder sich für den zukünftigen Erhalt von E-Mails abmelden. Konzentrieren Sie sich auf Qualität statt Quantität.

7. Wählen Sie einen geeigneten Betreff für die Marketing-E-Mail

Ein guter Betreff für die Marketing-E-Mail spielt eine entscheidende Rolle bei der Entscheidung, wie viele E-Mails von Kunden geöffnet und gelesen werden. Es ist wichtig, den Betreff der E-Mail mit Bedacht und Bedacht zu wählen.

8. Design und Layout:

Den Aufbau der E-Mail sollten Sie sorgfältig planen. Das Layout sollte übersichtlich und gut lesbar sein. Das Design sollte klar und minimalistisch sein. Verwenden Sie Bilder mit Bedacht. Alle verwendeten Bilder sollten für eine schnelle Ladezeit optimiert sein. Das Design sollte Ihre Marke widerspiegeln. Sie sollten auch Ihr Logo und Ihre Kontaktinformationen angeben.

9. Reinigen Sie Ihre E-Mail-Marketing-Liste von Zeit zu Zeit:

Wenn Sie Ihre eigene E-Mail-Liste pflegen, sollten Sie regelmäßig grundlegende Aufgaben zur Listenpflege durchführen. Jeder abgemeldete Benutzer sollte sofort aus der Liste entfernt werden. Ebenso sollten alle alten oder nicht funktionierenden E-Mail-Adressen entfernt werden. Es ist besser, Ihre Liste in verschiedene Kategorien zu kategorisieren, damit Sie Ihre E-Mails verschieben und bestimmte Informationen an bestimmte Gruppen senden können. Gleichzeitig sollten neue Kontakte hinzugefügt werden, damit sie in der nächsten E-Mail, die Sie versenden, nicht ausgelassen werden.

10. Testen Sie Ihre Marketingkampagnen

Unabhängig davon, ob Sie regelmäßig oder seltener E-Mails versenden, ist es wichtig, dass Sie Ihre E-Mail-Marketingkampagne richtig testen, bevor Sie sie versenden. Eine Rechtschreibprüfung sollte durchgeführt werden. Alle Links in der E-Mail sollten auf Fehler überprüft werden. Eine gute Methode besteht darin, zuerst eine Kopie an sich selbst zu senden.

11. Messen Sie die Leistung Ihrer E-Mail-Marketing-Kampagnen

Es ist wichtig, den Erfolg oder Misserfolg Ihrer E-Mail-Marketingkampagnen zu messen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Leistung zu überwachen. Der ultimative Maßstab für den Erfolg ist die Anzahl der Anfragen, die Sie als direktes Ergebnis Ihrer Marketing-E-Mails erhalten. Statistiken zu Ihrer Kampagne können einen nützlichen Einblick geben. Mit den meisten E-Mail-Marketing-Softwares können Sie die Zustellrate dmarc analyzer, die Antwortrate, die Klickrate usw. überwachen. Sie erfahren, wie viele E-Mails zugestellt, wie viele geöffnet und sogar wie viele Links in der E-Mail angeklickt wurden. Sie können diese Informationen verwenden, um die Wirksamkeit jeder gesendeten E-Mail zu beurteilen und zukünftige Kampagnen zu planen und zu improvisieren.

12. Aufruf zum Handeln

Eine effektive Marketing-E-Mail sollte die Benutzer zu einer Aktion ermutigen. Das Einfügen eines Call-to-Action-Statements in Ihre Marketing-E-Mails kann die Conversion-Chancen verbessern. Ein Call-to-Action kann alles sein, von einer Anfrage nach weiteren Informationen bis hin zu einem Link zum Kauf eines Produkts.

Leave a Comment